Newsletter abonnieren

Mietkaution – Kautionsversicherung und Kautionsbürgschaft

Wer ein Mietverhältnis eingeht, hat nach Abschluss des Mietvertrages eine Sicherheitsleistung zu hinterlegen. Diese Mietkaution darf maximal drei Monatskaltmieten betragen und dient zur Absicherung etwaiger Ansprüche des Vermieters aus dem Mietverhältnis, beispielsweise aus nicht bezahlten Mieten oder durch den Mieter verursachte Schäden. Die Art der Hinterlegung des Kautionsbetrages kann frei bestimmt werden.

Arten der Hinterlegung von Mietkautionen

  • Barkaution
    Die Mietkaution wird dem überwiesen oder bar ausgezahlt. Der Vermieter muss die Kaution von seinem übrigen Vermögen getrennt auf einem Treuhandkonto aufbewahren. Die Kaution ist somit im Fall einer Insolvenz als Sondervermögen geschützt.
  • Sparbuch
    Die Mietkaution wird durch den Mieter auf einem Sparbuch angelegt, dass an den Vermieter verpfändet wird. In der Verpfändungsvereinbarung muss vermerkt sein, dass der Vermieter nur mit Zustimmung des Mieters über den hinterlegten Betrag verfügen kann.
  • Bankbürgschaft
    Ein Bank oder Sparkasse bürgt, für die Zahlungspflichten des Mieters einzustehen. Bei den meisten Banken gibt es dafür spezielle Vordrucke.
  • Kautionsbürgschaft
    Außer Banken gibt es mittlerweile allerdings auch zahlreiche andere Dienstleister, die Kautionsbürgschaften anbieten.
  • Mündelsichere Wertpapiere
    Der Kautionsbetrag kann auch in als besonders sicher eingestufte, also mündelsichere, Wertpapiere angelegt werden, dazu gehören unter anderen Bundesschatzbriefe sowie Pfandbriefe.

Kautionsversicherungen und Kautionsbürgschaften

Warum eine Kautionsbürgschaft die beste Art der Mietkaution ist

Bei einer Kautionsbürgschaft übernimmt eine Versicherung gegenüber dem Vermieter die Garantie, für die Mietkaution aufzukommen. Sie als Mieter zahlen für diese Bürgschaft einen jährlichen Beitrag. Ihr Vorteil dabei: sie müssen nicht die gesamte Mietkaution hinterlegen, sondern je nach Anbieter ca. 5 – 6 % der Kautionsleistung pro Jahr als Versicherungsprämie zahlen. Welche Anbieter Bürgschaften für Mietkautionen zu welchen Konditionen im Programm haben, zeigt unser nachfolgender Vergleich:

Mietkautionsrechner

Anbieter Kosten
1. Jahr
Kosten
ab 2. Jahr
Gesamtkosten Zum Angebot
1. SWK Bank
SWK Mietkaution
155,00 € 105,00 € 575,00 € zum Anbieter
2. KAUTIONSFUCHS
Mietkautionsversicherung
135,00 € 135,00 € 675,00 € zum Anbieter
3. Kautel.de
Mietkaution
141,00 € 141,00 € 705,00 € zum Anbieter
4. Basler Versicherungen
Mietkaution
141,00 € 141,00 € 705,00 € zum Anbieter
5. assona GmbH
meineMietkaution
141,00 € 141,00 € 705,00 € zum Anbieter
6. Deutsche Kautionskasse
Moneyfix
141,00 € 141,00 € 705,00 € zum Anbieter
7. Deutscher Mietkautionsbund e.V.
Mietkaution
150,90 € 141,00 € 714,90 € zum Anbieter
8. PlusForta GmbH
Kautionsfrei.de
157,50 € 157,50 € 787,50 € zum Anbieter
9. norisbank
Mietkaution
200,00 € 160,00 € 840,00 € zum Anbieter

*DKB Cash ist Voraussetzung für DKB Mietaval

Wofür ist die Mietkaution?

In der Regel dient der hinterlegte Betrag für Forderungen des Vermieters, die ihm am Ende des Mietverhältnisses zustehen, beispielsweise bei Ersatz der Schäden in der Wohnung oder noch ausstehende Nebenkosten, usw. Liegt der Mieter mit Mieten im Rückstand, darf der Vermieter sich nur aus der Kaution bedienen, wenn ein rechtskräftiges Urteil vorliegt oder die Forderung offensichtlich begründet ist.

Freigabe der Mietkaution nach Beendigung eines Mietverhältnisses

Die Freigabe der Mietkaution erfolgt erst nach Beendigung des Mietverhältnisses. Allerdings muss die Auszahlung nicht direkt nach der Rückgabe der Wohnung erfolgen, der Bundesgerichtshof sieht einen Zeitraum von 3 bis 6 Monaten als gerechtfertigt an, in dem der Vermieter eventuell bestehende Ansprüche aus dem Mietverhältnis prüfen kann. Zinsen, die auf die angelegte Mietkaution angefallen sind, stehen dem Mieter zu. Zu beachten ist, dass auf diese Kapitalerträge die Abgeltungssteuer fällig ist, sofern kein entsprechender Freistellungsantrag erteilt wurde.

Fragen & Antworten

Sie haben Fragen zu diesem Produkt? Hier haben Sie die Möglichkeit eigene Fragen zustellen, welche dann durch unser fachkundiges Redaktionsteam beantwortet werden.

  1. Carmen Koehler fragte am #

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    meine Mietkaution hinterliegt auf einem Sparkassenpfändungsbuch. Mein Vermieter möchte diese gern erhalten.
    Meine Frage: bei wem, Mieter oder Vermieter wird das Sparkassenbuch aufbewart.
    Habe mit meinen letzten Vermieter sehr,sehr schlechte Erfahrungen gemacht…
    Besten Dank im Voraus.

    1
    • Antwort der Redaktion vom 8. Juli 2013 um 13:14: #

      Das Sparkassenbuch wird beim Vermieter aufbewahrt. Sie sollten sich die Übergabe desselben quittieren lassen. Damit und mit den Ihnen regelmäßig zugehenden Kontoauszügen haben Sie im Notfall gegenüber der Bank immer den Nachweis, dass das Kautionssparbuch dem Vermieter übergeben wurde.

      2
  2. Angelika Reich fragte am #

    Ich bin Vermieter und habe die Kautionsbürgschaft der Versicherung an die Mieterin per Post gesandt.
    Die Mieterin behauptet, dass sie diese Kautionsbürgschaftsurkunde nicht erhalten hat.
    Wie lautet der Text für die Freigabe der Kaution?

    3
    • Antwort der Redaktion vom 15. Juli 2013 um 12:27: #

      Die Frage können wir Ihnen nicht beantworten, da sich uns der Sinn nicht ganz erschließt. Wie soll welcher Text lauten? Der Mieter hat die Bürgschaftsurkunde angeblich nicht erhalten. Hier hilft also nur das erneute Zusenden einer neu ausgestellten Bürgschaftsurkunde.

      4
  3. Angelika Reich fragte am #

    Das Mietverhältnis ist beendet.
    Die Mieterin möchte eine Freigabe der Bürgschaft erwirken. Eine neue Bürgschaft scheint nicht sinnvoll, 1) müsste wieder Geld hinterlegt werden, 2) ist das Mietverhältnis beendet. Ich habe an eine Rrkläring gedacht: Bürgschaft verloren, keine Yrechte
    Mehr aus der Bürgschaft. Oä.

    5
  4. Peter Schindler fragte am #

    Wir sind mit der Miete Mai in Rückstand. Der Vermieter hat die Miete nicht bei uns angemahnt aber bei der R+V, bei der die Kautionsbürgschaft besteht, angefordert. Die R+V hat den vollen Betrag über 3 Monatsmieten am 2.6. an den Vermieter bezahlt. Ich bin ratlos was jetzt zu tun ist. Die R+V fordert den Betrag bis nächste Woche von mir, ansonsten wird es an ein Inkasso übergeben.

    6
    • Antwort der Redaktion vom 18. Juni 2015 um 08:20: #

      Am besten Sie setzen sich schnellstmöglich mit der R+V in Kontakt. Mehr können wir Ihnen an dieser Stelle auch nicht raten. Wenn Ihr Vermieter rechtens die Mietkosten einfordert, dann haben Sie das Nachsehen. Sie sind mit Ihrem Vermieter einen Vertrag eingegangen, den Sie dann zu diesem Zeitpunkt nicht einhalten. Wir sehen in diesem Zusammenhang zwar keine Erklärung, warum die R+V Ihre Miete an den Vermieter überweist? Daher wissen wir auch nicht wirklich, was wir Ihnen raten sollen. Zu undurchsichtig sind Ihre Angaben bzw. Ihre Situation. Sollte bereits ein Inkasso drohen, sollten Sie sich schnellstens einen Rechtsbeistand suchen. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg.

      7
  5. Carsten fragte am #

    ich habe ein Kautionskonto und würde gerne mein girokonto wechseln ! Wie ist das prozedere ,um ein Kautionskonto dort aufzulöen und da einzurichten ? Vielen Dank ,
    mfg Carsten

    8
    • Antwort der Redaktion vom 28. Januar 2016 um 09:29: #

      Na ja, das ist a) von Bank zu Bank verschieden und b) ist die Frage doch sehr allgemein gestellt. Sind Sie Mieter oder Vermieter? Am besten setzen Sie sich mit dem Kundenservice Ihrer Bank in Verbindung.

      9

Eine Frage stellen:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


SWK Bank Mietkaution